Pflanzen in der Überwinterung pflegen

 

Viele Pflanzen, die ursprünglich im Mittelmeerraum sowie in tropischen Regionen beheimatet waren, vertragen keinen Frost. Dies bedeutet, dass sie mit den ersten Minusgraden verwelken, die Blätter verlieren und schlicht absterben.

Wer die Pflanzen also nicht an den Winter verlieren möchte, dem bleibt nur das Überwintern der Pflanzen im Keller, Garage, Wintergarten, Treppenhaus oder idealerweise im eigenen Kleingewächshaus. In den meisten Fällen sind all diese Standorte der eigenen geheizten Wohnung vorzuziehen, denn fast alle dieser Pflanzen sind einfach nicht winterhart, gehen aber trotzdem in die Vegetationsruhe. Sie benötigen also Temperaturen im Bereich zwischen +5 und 15°C mit entsprechender Luftfeuchtigkeit.


Relativ einfach läßt sich eine grobe Einteilung vornehmen, welche Pflanzen unter welchen Bedingungen überwintert werden wollen:

  1. Laubabwerfende nicht winterharte Pflanzen:
    Diese Kategorie von Pflanzen ist am leichtesten zu überwintern, da sie am anspruchlosesten sind. Sie benötigen wenig Licht und meistens Temperaturen zwischen +2 und 10°C. Grundsätzlich gilt: Lieber dunkel und kühl als hell und warm, weswegen sich Keller und Garagen ganz gut eignen, wenn sie belüftbar sind.

    Pflegemaßnahmen:
    • Vor dem Transport in die Überwinterung darauf achten, dass der Wurzelballen nicht mehr zu nass ist. Pflanzen brauchen in kühlen, dunklen Räumen nur sehr wenig Wasser. Nasse Füße verursachen nicht selten Fäulnisbildung im Wurzelbereich und schädigen dadurch nachhaltig die Pflanze. Außerdem hat eine trockene Pflanze weniger Gewicht, was für den Transport ein netter Nebeneffekt ist.

    • Ebenfalls vor dem Umzug sollte man die frischen Triebe des letzten Sommers um ca. 1/3 einkürzen und altes Laub, Früchtstände oder Blüten entfernen. Die Pflanze braucht dann weniger Kraft und Platz. Der eigentliche Rückschnitt folgt aber erst im Frühjahr.
      Kontrollieren Sie bei der Gelegenheit die Pflanze auch noch einmal sorgfältig auf Schädlingsbefall. Sind eindeutige Hinweise auf Schädlinge vorhanden, dann die befallenen Teile entfernen und schlimmstenfalls die Pflanze behandeln.

    • Während der Überwinterung die Pflanzen nur sehr mäßig gießen. Sie benötigen nun wirklich spärlich Wasser und auf gar keinen Fall Dünger, da sie sich in der Vegetationsruhe befinden und nicht wachsen. Lassen Sie die Erde im Topf getrost oberflächlich abtrocknen bevor Sie erneut gießen und vermeiden Sie dringend Staunässe.

    • Zum Schluss das wichtigste: Vergessen Sie Ihre Kellerkinder nicht! Gerade weil sie im Winter kaum pflege brauchen, vergisst man das bisschen Pflege dann auch noch! Frostfreie Tage zum ausgiebigen Lüften nutzen. Regelmäßig abgestorbene Pflanzenreste entfernen und immer wieder auf Schädlingsbefall kontrollieren.

    • Wenn die Tage wieder länger werden, das Licht also zurückkommt und auch die Temperaturen langsam wieder steigen, beginnen die Pflanzen mit dem neuen Austrieb. Ab dann muss mehr gegossen werden. Mit dem Düngen aber noch warten, da die Pflanzen so früh eher zu langen, schwachen Trieben neigen, was mit Düngemaßnahmen nur gesteigert wird.
      Je nach Witterung kann ab Februar mit dem Pflegeschnitt begonnen werden.

    • Der Umzug zurück nach draußen darf erst stattfinden, wenn wirklich kein Frost mehr droht.Auch dabei gibt es etwas zu beachten, denn die noch zarten Blätter des Neuaustriebes sind sehr empfindlich gegen Sonne und Wind. Deshalb stellt man die Pflanzen zunächst an einen halbschattigen, windgeschützten und warmen Platz, um sie vor einem Klimaschock zu bewahren.

  2. Immergrüne nicht winterharte Pflanzen mit Vegetationsruhe:
    Diese Pflanzen benötigen ähnliche Temperaturen wie die laubabwerfenden, weil sie eben auch in die Vegetationsruhe gehen. Da die Blätter nicht abfallen, können sie weiterhin Photosynthese betreiben, wozu sie Licht brauchen. Geeignete Überwinterungsstandorte sind deswegen unbeheizte Wintergärten oder Windfänge sowie helle, nur wenig geheizte Treppenhäuser, Gästezimmer und präparierte Kellerlichtschächte.

  3. Nicht winterharte Pflanzen ohne Vegetationsruhe



Pflanzenueberwintern ist eine Seite die sich der Überwinterung von Pflanzen, Tieren und Gartenmöbel widmet.
Anderes im Netz:
Exklusive Gartenmöbel bei Giardino.de
Thema: